Schulungsangebote

Schulung für Angehörige, Ehrenamtliche und Interessierte: Leben mit Demenz zu Hause

Der Pflegekurs bietet zum einen die Möglichkeit, fachlich zum Thema Demenz und der Erkrankung geschult zu werden, zum anderen können sich Angehörige bzw. Ehrenamtliche über ihre Erfahrungen austauschen.

Der Kurs umfasst 12 Einheiten zu jeweils 1,5 Wochenstunden und ist für Teilnehmer kostenfrei, da die AOK die Kosten des Kurses trägt.

Jede Einheit hat einen bestimmten Themenschwerpunkt. Folgende Aspekte werden u. a. besprochen:

  • Ursachen der Demenz­erkrankung
  • Diagnose und Therapieformen der Demenzerkrankung
  • Welche Veränderungen treten bei den Betroffenen auf?
  • Wie können Angehörige mit den Betroffenen umgehen?
  • Wie fördert man Menschen mit Demenz ohne sie zu überfordern?
  • Selbstsorge für Angehörige
  • Hinweise zur Pflegeversicherung
  • Rechtliche Fragestellungen u.v.m.
Nachbarschaftshelferkurs

Mit der Nachbarschaftshilfe möchte man erreichen, pflegende Angehörige oder vergleichbar nahestehende Personen für ein paar erholsame Stunden vom Pflegealltag zu entlasten und Betroffene zu betreuen. Durch den Nachbarschaftshelfer können noch vorhandene Fähigkeiten aktiviert, die Alltagsbewältigung unterstützt und z. B. Spaziergänge unternommen werden.

 

Um als Nachbarschaftshelfer tätig zu sein, muss die Person einen von den Pflegekassen anerkannten Kurs absolvieren oder über gleichwertige Erfahrungen und Kenntnisse verfügen.

 

„Selbstbestimmt Leben e. V.“ bietet für alle Interessierten sowohl Grund- als auch Aufbaukurse an. Der Grundkurs umfasst 4 x 90 Minuten, ein Aufbaukurs 2 x 90 Minuten. Die Teilnahme wird durch die jeweiligen Pflegekassen finanziert und ist somit für die Teilnehmer kostenfrei.